Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten & Veranstaltungen

YouTube bei der Münchner Sicherheitskonferenz 2022

  • Von YouTube Team
  • 22.Feb.2022
YouTube bei der Münchner Sicherheitskonferenz 2022
Aus einem eigens hergerichteten YouTube-Studio im Tagungshotel Bayerischer Hof der MSC wurden Interviews mit Politiker:innen aufgezeichnet oder live ausgestrahlt, darunter auch ein Gespräch mit Bundeskanzler Olaf Scholz.

Bereits zum dritten Mal hatten die Veranstalter der Münchner Sicherheitskonferenz mit technischer Unterstützung von YouTube ein eigenes Studio im Rahmen der Konferenz eingerichtet. Führende Politiker:innen wie Bundeskanzler Olaf Scholz oder die estnische Premierministerin Kaja Kallas stellten sich dort den Fragen der YouTube Creator Diana zur Löwen aus Deutschland und Ana Kasparian (TheYoungTurks) aus den USA.

Auch die TV-Moderator:innen Hadley Gamble (CNBC) und Jaafar Abdul-Karim (Deutsche Welle) nutzten das gemütliche Studio im Tagungshotel Bayerischer Hof für Interviews, die live oder als Aufzeichnung auf den YouTube-Kanälen der beiden Sender ausgestrahlt wurden. So sprach Jaafar Abdul-Karim unter anderem mit EU-Kommissar Margaritis Schinas, Hadley Gamble mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Diana zur Löwen und Bundeskanzler Olaf Scholz.

Im Gespräch mit Diana zur Löwen äußerte sich Bundeskanzler Olaf Scholz auch zur Rolle von Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Auf die Frage, ob er ein Feminist sei, antwortete Scholz: „Ja – und das sage ich auch schon seit vielen Jahren.“ Es könne nur ein gutes Zusammenleben geben, wenn Frauen und Männer die gleichen Rechte und die gleichen Chancen im Leben hätten, betonte der Kanzler. Doch dies sei unverändert „eine ganz, ganz große Baustelle.“ Als er mit Anfang 20 in der Politik anfing, habe er geglaubt, dass das „in knapp zehn Jahren … mit echter Gleichstellung“ hinzukriegen sei, so Scholz. „Jetzt bin ich schon etwas über 60 und es ist immer noch nicht so weit, auch wenn viele Fortschritte seither stattgefunden haben. Das sollte uns jetzt aber mal gelingen.“

Ana Kasparian und Kaja Kallas.

Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine sowie die drohende militärische Auseinandersetzung standen im Mittelpunkt des Interviews von Ana Kasparian mit Kaja Kallas. „Ich versuche es wirklich, hoffnungsvoll zu bleiben“, doch die Lage sei „sehr schwierig“, sagte die Premierministerin Estlands. „Krieg bedeutet Zerstörung. Wir müssen alles tun, um dies zu verhindern. Denn niemand würde davon profitieren.“

Jaafar Abdul-Karim, Ana Kasparian, Diana zur Löwen

Jaafar Abdul-Karim, Ana Kasparian, Diana zur Löwen

Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses

Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses

Diana zur Löwen mit Christine Lambrecht, Bundesministerin der Verteidigung

Diana zur Löwen mit Christine Lambrecht, Bundesministerin der Verteidigung

Die jemenitische Friedensnobelpreisträgerin Tawakkol Karman mit Diana zur Löwen

Die jemenitische Friedensnobelpreisträgerin Tawakkol Karman mit Diana zur Löwen

Hadley Gamble (CNBC) im YouTube–Studio mit Jens Stoltenberg, Generalsekretär NATO

Hadley Gamble (CNBC) im YouTube–Studio mit Jens Stoltenberg, Generalsekretär NATO

Jaafar Abdul-Karim mit Margaritis Schinas, EU-Kommissar, und Andreas Briese, YouTube; Credits für alle Fotos: MSC/Silz

Jaafar Abdul-Karim mit Margaritis Schinas, EU-Kommissar, und Andreas Briese, YouTube; Credits für alle Fotos: MSC/Silz

An den drei Tagen der #MSC2022 entstanden insgesamt 14 Interviews, darunter mit weiteren Persönlichkeiten wie IWF-Chefin Kristalina Georgieva, Friedensnobelpreisträgerin Tawakkol Karman, der belarussischen Oppositionspolitikerin Swetlana Tichanowskaja und Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht. Ihr könnt alle Gespräche in dieser YouTube-Playlist ansehen.

Nancy Pelosi

Ein weiterer Höhepunkt ergab sich dann am Samstag Abend, als die Delegation der demokratischen Politikerin Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, das Studio kurzfristig für ihre internationale Pressekonferenz nutzte.

Für mich selbst war es eine große Ehre und Freude, bereits zum dritten Mal in München dabei zu sein. Wie man auf dem Foto sieht, hatte das Team nach getaner Arbeit auch Zeit für etwas Entspannung. Wir sind stolz, dass die YouTube Creator und das Studio vor Ort einen Beitrag leisten konnten, die wichtigen Themen der Münchner Sicherheitskonferenz einem breiteren und jüngeren Publikum zugänglich zu machen. Auf ein Neues im kommenden Jahr, wir freuen uns auf die #MSC2023!