Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Wir wollen sicherstellen, dass die neue europäische Gesetzgebung für euch funktioniert

  • Von Andreas Briese
  • Director YouTube Partnerships, Central Europe
  • 27.Nov.2020
Wir wollen sicherstellen, dass die neue europäische Gesetzgebung für euch funktioniert
Eine Message an alle YouTube Creator in Deutschland

Ihr Creator seid das Herzstück von YouTube. Die offene Plattform von YouTube hat in beispielloser Form eine noch nie dagewesene Kreativität  ermöglicht. Es sind dadurch Unternehmen entstanden, die maßgeblich zur europäischen Kreativwirtschaft beitragen. So hat das unabhängige Beratungsunternehmen Oxford Economics in einer umfassenden Studie ermittelt, dass das kreative Ökosystem von YouTube in 2019 einen Beitrag von ca. 775 Mio. EUR zum deutschen Bruttoinlandsprodukt (BIP) geleistet hat und dass 25.000 Arbeitsplätze (Vollzeitstellen) in Deutschland eng mit dem “Ökosystem YouTube” verknüpft sind.

 

Um sicherzustellen, dass YouTube weiterhin ein großartiger Ort für weltweit erfolgreiche Creator bleibt, setzen wir uns kontinuierlich für eure Interessen ein. Beim Umgang mit rechtswidrigen Inhalten und der Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie haben wir uns für euch Creator in ganz Europa eingesetzt, damit eure Belange und Geschäftsinteressen angemessen vertreten werden. Wir sehen es als unsere Verantwortung an, euch auf dem Laufenden zu halten über mögliche gesetzliche Änderungen, die sich auf euch auswirken können. Aus diesem Grund möchten wir euch über neue rechtliche Vorschriften informieren, die momentan auf europäischer Ebene ausgearbeitet werden.

 

Was passiert derzeit?

Die Europäische Kommission arbeitet an neuen Rechtsvorschriften, dem Digital Services Act (DSA). Ziel des DSA ist es, ein verantwortungsbewusstes und innovatives Internet zu gewährleisten. YouTube unterstützt dieses Ziel.


Wie wirkt sich das auf euch Creator aus?

Die genauen Einzelheiten der aktualisierten Verordnung werden in den kommenden Wochen konkretisiert. Wenn das Gesetz jedoch nicht richtig gestaltet wird, kann die neue Verordnung gegebenenfalls negative Auswirkungen darauf haben, wie Creator zukünftig ihre Zuschauer finden, insbesondere durch Instrumente wie Empfehlungen.


Was tut YouTube?

Wir vertreten die Interessen der Creator Community und tun unser Bestes, um sicherzustellen, dass ihr weiterhin diejenigen Werkzeuge habt, die Euch und Euren Unternehmen helfen, erfolgreich zu sein.


Wir setzen uns für eine faire Gesetzgebung ein:

  • Um sicherzustellen, dass Creator und deren Inhalte weiterhin durch Empfehlungen von Zuschauern entdeckt werden können, müssen diejenigen Instrumente erhalten bleiben, die den Creatorn neue Zielgruppen erschließen. Empfehlungen helfen Nutzern, das zu finden, wonach sie suchen, und geben Creatorn die Möglichkeit, neue globale Zielgruppen für ihre Inhalte zu finden.

  • Um die Vielfalt der Inhalte, den Zugang zu innovativen oder lehrreichen Videos und allem, was an YouTube großartig ist, zu erhalten, muss die Offenheit von YouTube bewahrt werden. Das bedeutet, dass die gesetzlichen Pflichten zum Entfernen von Inhalten klar und für Creator verständlich definiert werden müssen, um Grauzonen zu vermeiden, die zu Overblocking oder unnötigem Entfernen von Videos führen können.


Wir warten auf den Entwurf einer neuen Gesetzgebung und werden unsere Community über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Viele Grüße.

Andreas