Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten & Veranstaltungen

Unsere erweiterte Belegschaft und Community schützen

Durch Das YouTube-Team


In unserem Google-Blog haben wir heute die Maßnahmen vorgestellt, die wir gemäß den neuesten Empfehlungen zum Umgang mit dem Coronavirus (COVID-19) zum Schutz unserer Angestellten und unserer erweiterten Belegschaft ergreifen. Die derzeitige Situation ändert sich von Tag zu Tag und beeinträchtigt das tägliche Leben vieler Menschen auf der ganzen Welt. Es ist uns sehr wichtig, die YouTube-Community über die Maßnahmen, die wir in bestimmten Bereichen ergreifen, in unserer YouTube-Hilfe zu informieren. Hier findest du unsere Updates der letzten Woche und im Folgenden geben wir dir einige Informationen zu den neuesten Änderungen:

Um die YouTube-Community zu unterstützen und zu schützen, arbeitet YouTube mit speziellen Teams und Partnerunternehmen zusammen, die beispielsweise die Fragen von Nutzern und Creatorn beantworten oder Videos auf mögliche Richtlinienverstöße prüfen. Diese Teams bestehen aus tausenden von Mitarbeitern. Weltweit werden Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, und auch wir unternehmen die notwendigen Schritte, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter und erweiterten Belegschaft und deren Umfeld zu schützen. Dazu reduzieren wir auch das Personal an einigen Standorten.

Um unsere Community-Richtlinien durchzusetzen, nutzen wir eine Kombination aus manueller und automatisierter Überprüfung der Inhalte: Mithilfe von maschinellem Lernen werden potenziell unzulässige Inhalte identifiziert und anschließend von Prüfern manuell bewertet. Im Rahmen der aktuellen Maßnahmen werden wir uns bei einigen Aufgaben, die normalerweise unsere Prüfer übernehmen, wieder vermehrt auf automatisierte Systeme verlassen. Das bedeutet, dass unsere automatisierten Systeme einige Inhalte ohne manuelle Überprüfung entfernen werden, damit wir unzulässige Inhalte weiterhin schnell entfernen und so unsere Plattform schützen können, während wir gleichzeitig für die Sicherheit unserer Mitarbeiter sorgen.

Das kann möglicherweise dazu führen, dass mehr Videos als zuvor entfernt werden, darunter auch Videos, die nicht gegen unsere Richtlinien verstoßen. In den meisten Fällen erteilen wir keine Verwarnungen für diese Inhalte. Wenn Creator glauben, dass ihre Inhalte fälschlicherweise entfernt wurden, können sie Beschwerde einlegen und unsere Teams gehen diesen Fällen nach. Unsere Vorkehrungen zum Schutz der Mitarbeiter führen jedoch dazu, dass es bei der Überprüfung von Beschwerden zu Verzögerungen kommt. In einigen Fällen werden Inhalte, die nicht überprüft wurden, eventuell nicht in den Suchergebnissen, auf der Startseite oder in den Empfehlungen verfügbar sein.

Alle berechtigten Creator können weiterhin Videos monetarisieren und unser Update aus der letzten Woche hinsichtlich der Monetarisierung von Videos im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist weiterhin gültig. Wir werden die Einhaltung unserer Richtlinien zu Inhalten im Zusammenhang mit dem Coronavirus weiterhin durchsetzen und Videos entfernen, in denen Menschen davon abgeraten wird, sich medizinische Hilfe zu holen oder in denen schädliche Substanzen mit angeblichen gesundheitsfördernden Eigenschaften angepriesen werden.

Die derzeitige Situation ändert sich jeden Tag. Möglicherweise müssen wir also weitere Maßnahmen zum Schutz der Communities ergreifen, in denen unsere Teams leben und arbeiten. Das kann unsere Reaktionsschnelligkeit beeinträchtigen, beispielsweise bei Antworten per E-Mail, im Chat oder in den sozialen Medien. Auch die Bearbeitung von Bewerbungen für das YouTube-Partnerprogramm kann sich verzögern. Wenn du über Änderungen bei unseren Diensten und über unsere allgemeinen Maßnahmen in Bezug auf das Coronavirus auf dem Laufenden bleiben willst, rufe bitte die YouTube-Hilfe auf.

Uns ist bewusst, dass unsere Maßnahmen eine Einschränkung für Nutzer und Creator bedeuten. Trotzdem haben wir keinerlei Zweifel, dass wir das Richtige tun, um die Menschen zu schützen, die für die Sicherheit von YouTube und der Community sorgen. Wir danken allen Nutzern und Creatorn für ihre Geduld und ihr Verständnis in dieser schwierigen Zeit.