Zum Hauptinhalt springen

Inside YouTube

Mehr Kontext, mehr Inhalt – So fördern wir Nachrichten auf YouTube

Durch Neal Mohan und Robert Kyncl

Chief Product Officer und Chief Business Officer

Die Arbeit zuverlässiger journalistischer Organisationen ist so entscheidend wie nie zuvor. Insbesondere, wenn sie uns dabei helfen, Informationen richtig einzuschätzen und zu beurteilen, die wir online finden.

Im März wurde aus der Digital News Initiative die Google News Initiative (GNI) mit dem Ziel, den Journalismus im digitalen Zeitalter noch stärker zu fördern. Heute geben wir bekannt, wie wir mit der GNI die Zukunft der Nachrichten in Online-Videos supporten und welche neuen Features das Entdecken und Konsumieren von Nachrichten auf YouTube verbessern sollen.

Den Journalismus mit Technologien fördern – damit er nachhaltig erfolgreich bleibt Wir sind davon überzeugt, dass hochwertiger Journalismus nachhaltige Einnahmequellen erfordert und wir die Verantwortung haben, Innovationen zu fördern sowie die Finanzierung von Medien zu unterstützen.

Beispielsweise fragten uns europäische Verlage im Jahr 2015, wie sie im Videobereich weiter wachsen und sich verbessern könnten. Gemeinsam starteten wir mit dem Player for Publishers eine Videolösung, über die Nachrichtenanbieter Videos über YouTube auf eigenen Websites und in mobilen Apps ohne Hosting-Kosten oder eine gesonderte Infrastruktur anbieten können. Heute nutzen über 100 Verlage in mehr als 25 Ländern den Player for Publishers.

  • Fachkompetenz. Wir stellen eine Arbeitsgruppe aus Nachrichtenanbietern und Fachleuten aus der ganzen Welt auf, die uns bei der Entwicklung neuer Produktfeatures, der Verbesserung des Entdecken und Schauens von Nachrichten auf YouTube und den neuen Herausforderungen unterstützt. Nachrichtenanbieter wie Vox Media, Jovem Pan und India Today gehören zu den ersten Mitgliedern der Arbeitsgruppe. Wir freuen uns auf weiteren Zuwachs, wenn wir die Gruppe in den kommenden Wochen zu einem Treffen einladen.
  • Innovationsförderung. Wir werden in etwa 20 Ländern - inklusive Deutschlands - weltweit Finanzmittel bereitstellen, um Nachrichtenanbieter beim Aufbau eines nachhaltigen Videogeschäfts zu unterstützen. Die Vergabe der Zuschüsse verläuft auf Basis eines Bewerbungsverfahrens für Inhalteanbieter aller Art. Damit können unsere Partner Schlüsselkompetenzen aufbauen, Mitarbeiter im Videobereich schulen, die Infrastruktur für die Produktion verbessern und Formate entwickeln, die für Online-Videos optimiert sind.
  • Unterstützung. Wir bauen ein neues Team auf, das sich auf die Unterstützung von Nachrichtenmedien konzentriert. Diese Spezialisten werden weltweit tätig sein und unsere Partner durch Schulungen und Best-Practice-Beispielen in den Bereichen Formate, Publikumsentwicklung, täglicher Plattformbetrieb und komplexe technische Integrationen unterstützen.


Verlässliche  Quellen frei zugänglich machen Wir sehen uns in der Verantwortung, YouTube-Nutzern verlässliche  Quellen an prominenter Stelle anzuzeigen. Aus diesem Grund investieren wir in neue Produktfeatures:

Ein größeres Angebot an Quellen und Zusammenhängen bei Eilmeldungen Nachdem es eine Eilmeldung gibt, dauert es einige Zeit, um qualitativ hochwertige Videos zu überprüfen, zu produzieren und zu veröffentlichen. Journalisten schreiben häufig zuerst Artikel, um Nachrichten kurzfristig zu verbreiten. Aus diesem Grund werden wir in den kommenden Wochen damit beginnen, in den Suchergebnissen auf YouTube Auszüge aus Nachrichtenartikeln zu veröffentlichen, die in den ersten Stunden eines großen Ereignisses mit dem vollständigen Artikel verlinkt sind. Gleichzeitig werden wir darauf hinweisen, dass sich Meldungen zu aktuellen Ereignissen durch neue Entwicklungen schnell ändern können.

Wir fühlen uns weiterhin gegenüber der Journalismus-Community verpflichtet, gemeinsam ein nachhaltigeres Video-Ökosystem für Nachrichtenanbieter aufzubauen. Wir wissen, dass noch viel zu tun ist. Aber wir wollen allen Nutzern ein besseres Erlebnis bieten, die sich jeden Tag von der Vielzahl an Quellen auf YouTube informieren lassen, was auf der Welt passiert. 

Wir nutzen unsere Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit den Verlagen, um unsere Arbeit am langfristigen Erfolg des Nachrichten-Ökosystems im Online-Video-Bereich auszuweiten. Aus diesem Grund starten wir drei YouTube-spezifische Bausteine der Google News Initiative und investieren 25 Millionen US-Dollar:

Nachrichtenanbieter, die Interesse an weiteren Informationen haben, können sich über dieses Formular anmelden.

Ausweitung von Top News und Breaking News Um die Suche nach qualitativ hochwertigen Nachrichten zu vereinfachen, werden unter unserer Rubrik „Top News“ Videos aus Nachrichtenquellen in den Suchergebnissen deutlich hervorgehoben (Bild unten links). Und wenn ein Ereignis eintritt, möchten wir, dass Nutzer davon erfahren. Aus diesem Grund werden unter unserer Rubrik „Breaking News“ Videos von Nachrichtenanbietern zu diesem Ereignis direkt auf der YouTube-Startseite hervorgehoben (Bild unten rechts). Heute werden unsere Rubriken „Top News“ und „Breaking News“ in 17 Ländern, darunter den USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan, Indien, Mexiko, Brasilien, Südafrika und Nigeria, eingeführt. In den kommenden Monaten werden wir diese Zahl verdoppeln.

Anzeige von mehr Lokalnachrichten, beginnend mit den USA. Viele Menschen schätzen, vertrauen auf und verlangen nach Lokalnachrichten. Bei großen Ereignissen sind Lokalreporter häufig die Ersten vor Ort, die das Geschehen einfangen. Wir haben damit begonnen, in der YouTube-App für TVs in 25 Märkten in den USA Funktionen zu testen, die Lokalnachrichten in den Vordergrund stellen und so den Zugriff auf Lokalnachrichten im Wohnzimmer noch einfacher machen. Bisher wurden die Lokalnachrichten sehr gut angenommen und wir werden das Angebot auf Dutzende weitere Märkte wie Cincinnati, Las Vegas und Kansas City ausweiten.

Dinge in den richtigen Zusammenhang stellen Wir denken, dass Nutzer die Informationen, die sie konsumieren, selbst wählen und beurteilen können sollten. Dasselbe gilt für den Kontext, der ihrem Urteil zugrunde liegt. Daher führen wir einige neue Funktionen ein, die wir weiter ausbauen werden: 

Nutzern mehr Informationsquellen für die Suche nach Themen und Videos zur Verfügung stellen Ab heute sehen Nutzer Informationen von Drittanbietern wie von Wikipedia sowie Videos zu einer kleinen Zahl allgemein bekannter historischer und wissenschaftlicher Themen, die bereits häufig Gegenstand von Fehlinformationen waren, wie zum Beispiel die Mondlandung, die Verschwörungstheorie, dass Barack Obama außerhalb der USA geboren wurde und der Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City. 

Investitionen in die Förderung digitaler Kompetenz Zusätzlich zur Google News Initiative und Google.org haben wir eine Partnerschaft mit dem Poynter Institute, der Stanford University, der Local Media Association und der National Association for Media Literacy Education (NAMLE) zur Unterstützung von MediaWise geschlossen, einer US-amerikanischen Initiative, durch die einer Million Teenager digitale Kompetenzen vermittelt werden sollen. Sechs YouTuber, unter ihnen John GreenIngrid Nilsen und Mark Watson, werden mit MediaWise zusammenarbeiten, um über dieses Thema aufzuklären und Teenagern digitale Kompetenz zu vermitteln.