Zum Hauptinhalt springen

Inside YouTube

Einfachere Berichte zu Einnahmen – jetzt für alle Partner verfügbar

Durch Andy Stack

YouTube Product Manager

Bei YouTube können Partner ihr Business genau darauf aufbauen, was ihnen am meisten Spaß macht. Es gibt bereits Tausende von Partnern, die hauptberuflich als Videokünstler arbeiten. Wir nehmen ihr Feedback daher sehr ernst und arbeiten daran, ihnen das Geldverdienen auf YouTube noch einfacher zu machen. 

Unser Ziel ist es, unseren Partnern möglichst akkurate und konsistente Informationen zum finanziellen Aspekt ihrer Videos zu bieten. Daher haben wir einige Änderungen für die Berichterstellung in YouTube und AdSense vorgenommen. Ab dem 1. April 2013 können YouTube-Partner in AdSense keine Einnahmen mehr aus Host für AdSense für Content-Seiten abrufen oder in Berichten zusammenfassen. AdSense-Einnahmen aus YouTube-Videos werden stattdessen ausschließlich in YouTube berechnet und können in YouTube Analytics abgerufen werden.

Was bedeutet das für euch als YouTube-Partner?

Zu Beginn möchten wir darauf hinweisen, dass sich diese Änderung nicht auf die Zahlung auswirkt. Auf dem Tab "Zahlungen" in AdSense könnt ihr eure monatlichen YouTube-Zahlungen als Gesamtbetrag abrufen, den ihr weiterhin über AdSense erhaltet. Was sich ändert, ist der Ort, an dem ihr finanzielle Informationen für YouTube abrufen könnt. Diese findet ihr ab sofort unter YouTube Analytics. Dort erhaltet ihr wie gewohnt eine umfassende Übersicht über die Einnahmequellen für eure YouTube-Videos. Außerdem werden die Berichte zu Einnahmen jetzt schneller bereitgestellt und können nach ca. 24 h abgerufen werden. In AdSense könnt ihr weiterhin Informationen zu Seitenaufrufen und Klicks für eure YouTube-Videos abrufen. Außerdem könnt ihr die Anzeigenblockierung für eure Videos verwalten. Wenn ihr weitere AdSense-Produkte verwendet, findet ihr eure Einnahmen und Berichte wie gewohnt in der Berichterstellungsoberfläche in AdSense.

Habt ihr euch schon mal gefragt, was der Unterschied zwischen AdSense-Einnahmen und YouTube-Einnahmen ist? Hier einige Hintergrundinfos. Viele YouTube-Partner verbuchen Einnahmen aus zwei verschiedenen Quellen: per Auktion verkaufte Anzeigen (AdSense-Einnahmen) und per Reservierung verkaufte Anzeigen (YouTube-Einnahmen). YouTube schaltet die passenden Anzeigen, wenn ein Nutzer euer Video anschaut. Bis jetzt wurden die über Auktion verkauften Anzeigen als AdSense-Einnahmen in AdSense gemessen und in Berichten dokumentiert. In YouTube wurden die per Reservierung verkauften Anzeigen und sonstige Einnahmen berechnet und sowohl AdSense-Einnahmen als auch YouTube-Einnahmen in die Berichte aufgenommen. Da alle eure Einnahmen jetzt ausschließlich über YouTube berechnet werden, sind die Berichte zu euren Videos ab sofort viel einfacher und übersichtlicher aufgebaut.

Genaue Finanzdaten und akkurate Berichte sind uns sehr wichtig. Mit diesen Änderungen möchten wir die Berichterstellung optimieren und alle unsere Partner bei der Steigerung ihrer Einnahmen unterstützen.