Zum Hauptinhalt springen

Kultur & Trends

Weil es #NichtEgal ist, wehren wir uns gegen Hass

Von Sabine Frank

Leiterin Regulierung, Verbraucher- und Jugendschutz, Google Deutschland

Seit Monaten haben wir uns bei YouTube überlegt, wie wir gegen Hass und Ausgrenzung in der Online-Welt noch stärker vorgehen können als in der Vergangenheit mit der 361 Grad Respekt Initiative. Ihr kennt die Diskussionen: Wie geht man mit Hatern um? Was soll gelöscht werden? Wer sollte was tun? Und viele von euch waren vielleicht schon selbst betroffen.

Wir haben uns mit den Menschen zusammengesetzt, die YouTube mit Leben füllen, ohne die es YouTube nicht geben würde. Vor einigen Wochen kamen viele Creator in Berlin ins YouTube Space und haben zwei Tage lang diskutiert und kreativ gearbeitet. Herausgekommen ist ein großartiges Video, das heute Millionen Menschen in Deutschland erreichen wird und eine Botschaft hat: Wir wollen Hassreden im Netz etwas entgegen setzen, für Offenheit und Toleranz eintreten und dabei den Hashtag #NichtEgal nutzen. Es wird im Kanal der Initiative unter www.youtube.com/c/nichtegal und auf der Website nichtegal.withyoutube.com zu sehen sein sowie von allen teilnehmenden YouTube-Künstlern im Netz verbreitet werden. In den ersten Wochen der Initiative wird es außerdem an mehreren Tagen auf der deutschen YouTube-Startseite zu sehen sein, die von Millionen Deutschen täglich angesurft wird.


Bei dem Video mitgemacht haben DieLochis, DagiBee, Bullshit TV, Hand of Blood, Space Frogs, Diana zur Löwen, Doktor Allwissend, MrWissen2Go, Letsreadsmallbooks, Datteltäter, Grischistudios, OSSI GLOSSY, Malternativ, TamTam, mirellativegal, Klein aber Hannah, Ella TheBee, I'mJette, NinaKutschera, Yasilicious, Andre Teilzeit und Zukar! Teilt das Video, wenn es euch gefällt! Oder macht euer eigenes und zeigt, dass euch das Thema #NichtEgal ist.

Schirmherrin der Initiative ist Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. Sie unterstützt uns ebenso wie unsere Partner: die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) sowie die Digitalen Helden. Auch die Bravo ist mit dabei und wird uns bei vielen Aktionen unterstützen.

Neben dem gemeinsamen Video wird es eine Reihe von Einzelbeiträgen der YouTuber zu #NichtEgal geben. Yasilicious plant beispielsweise eine Kochshow mit Geflüchteten, in der sie gemeinsam mit der Berliner Initiative “Über den Tellerand kochen” syrische Gerichte zubereiten wird. Weitere prominente YouTuber werden die Initiative unterstützen und eigene Beiträge veröffentlichen.

Doch Hass und Ausgrenzung erleben wir ja auch außerhalb des Internets. Daher gehen wir gemeinsam mit Partnern an Schulen und machen auch mit Schülerinnen und Schülern Workshops zu dem Thema. An 40 Schulen bundesweit werden wir mit den Digitalen Helden und der FSM in Workshops 1.000 Schülerinnen und Schüler als Mentoren ausbilden. In weiteren Workshops vermitteln diese dann bis zu 5.000 jüngeren Mitschülern, wie sie mit Hass im Netz umgehen und sich für Demokratie und Toleranz einsetzen können.

Und für Lehrkräfte stehen von der FSM und der bpb erstellte Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die die Rolle von Demokratie, Umgang mit Hate Speech und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit behandeln sowie medienpraktische Anregungen wie die Produktion von Videos enthalten. Diese werden kostenlos zum Download angeboten.