Zum Hauptinhalt springen

Kultur & Trends

Eine Woche gegen Ausgrenzung und für mehr Respekt!

Von Mounira Latrache

361 Grad Team YouTube Deutschland

Viele von euch engagieren sich aktiv gegen Mobbing im Netz und das finden wir großartig! Deshalb unterstützen wir seit vier Jahren die Kampagne „361 Grad Respekt ‒ Der Jugendwettbewerb auf YouTube gegen Ausgrenzung”, die im letzten Jahr von der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (kurz: FSM e.V.) initiiert wurde. Dank eurer Beteiligung am Wettbewerb konnten wir mehr als 2 Millionen Menschen erreichen und ihnen zeigen, dass Mobbing in unserer Gesellschaft keinen Platz hat!

Ein kleiner Rückblick: In fünf deutschlandweiten Videocamps drehten Jugendliche selbst die offiziellen Kampagnen-Spots für mehr Respekt und riefen euch dazu auf, euch ebenfalls in Antwortvideos gegen Mobbing und Ausgrenzung einzusetzen ‒ mit vollem Erfolg! Auch Creator wie LeFloid, daaruum, Y-Titty und ApeCrime, aber auch Vertreter aus der Politik wie die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (Schirmherrin der „361 Grad Respekt“-Kampagne), oder der Musiker Maxim haben sich mit ihren Statements für ein respektvolles Miteinander im Netz stark gemacht.

Ein tolles Antwortvideo und gleichzeitig auch das Gewinnervideo aus Berlin haben NerdsOnTheTube erstellt:

Heute kam die Kampagne mit dem 361 Grad Summit in Berlin zu einem spannenden Abschluss: Teilnehmer der Videocamps aus Berlin und Gera sowie die Gewinner des Wettbewerbs präsentierten dort ihre inspirierenden Videos der Bundesfamilienministerin Schwesig und dem Publikum. Lebhaft diskutierten die Jugendlichen mit der Ministerin sowie den YouTube-Videomachern daaruum und Marie Meimberg über eigene Erfahrungen und Lösungen. 


Diskussionsteilnehmer auf dem 361 Grad Respekt Summit in Berlin 

Das Ergebnis: ein toller Austausch aller Beteiligten, der Mut macht, sich weiter gegen Mobbing und für mehr Respekt einzusetzen. 

Wir haben für euch O-Töne der beiden YouTube-Creator eingefangen. 

daaruum: „Das Thema wird immer wichtiger. Ausgrenzung jeglicher Art darf nirgendwo einen Platz haben.“ 

Marie Meimberg: „Wir dürfen das Internet nicht mehr als Gegenstück zur ‘echten Welt’ verstehen. Sondern als ein Teil von ihr. Respekt und Toleranz statt Diskriminierung und Hass. Offline und Online.“ 

Das Thema Ausgrenzung und Respekt liegt vielen YouTube-Creatorn am Herzen ‒ auch die aktuelle unabhängige Kampagne YouTuber gegen Hass unter dem Hashtag #YouGeHa zeigt dies sehr deutlich. 

Videoblogger wie LeFloidKWiNKMrWissen2goAnna Molly oder Survival Guide positionieren sich in ihren Videos gegen Fremdenhass, gegen Ausgrenzung und für mehr Toleranz. Neben Aufklärung, möchte die Kampagne zum Nachdenken anregen und euch aufrufen, selbst ein Zeichen gegen Fremdenhass und Ausgrenzung zu setzen. 


Ihr möchtet mehr Videos zur Aktion #YouGeHa sehen? In dieser Playlist werdet ihr fündig. 

Auch in 2015 werden wir uns gemeinsam mit euch für mehr Respekt im Netz einsetzen! 

Post von Mounira Latrache, 361 Grad Team YouTube Deutschland