Zum Hauptinhalt springen

Creator & Artist Storys

YouTube Learning: Investitionen in Creator, Ressourcen und Werkzeuge für EduTubers

Durch Malik Ducard

Global Head of Learning, Social Impact, Family, Film & TV

Der Irak-Kriegsveteran Josh Carroll hat viele Nächte an seinem Sicherheitsposten damit verbracht, YouTube-Videos zu schauen, um Trigonometrie zu lernen und so seiner Leidenschaft für das Weltall nachzugehen. In nur drei Wochen konnte er mithilfe von YouTube seine Mathe-Kenntnisse vom Niveau eines 10.-Klässlers auf das für den Physikunterricht am New River Community College in Virginia erforderliche Niveau verbessern. Heute arbeitet er als Physiker und verwendet Bernoulli-Differentialgleichungen in Strömungssystemen. Und Josh ist damit nicht allein ‒ Menschen auf der ganzen Welt nutzen YouTube, um sich weiterzubilden und ihren Leidenschaften nachzugehen.

Ob es nun um Lernvoraussetzungen für einen Uni-Kurs oder um die Teilnahme am olympischen Speerwurf geht, fast jeder hat schon einmal YouTube genutzt, um etwas zu lernen. Viele dieser Geschichten werden von einer außergewöhnlichen Gemeinschaft von EduTubers wie PhysicsGirl und Manual Do Mundo unterstützt. Ihre Videos zeigen wie erfolgreich Inhalte auf YouTube sind, die ihr Publikum bereichern und gleichzeitig unterhalten.

Im Juli kündigte Susan, unsere CEO, YouTube Learning an: Eine Initiative zur Unterstützung all jener, die YouTube nutzen, um ihr Wissen mit der Welt und Millionen von Nutzern zu teilen. Und nun verkündete sie, dass wir 20 Millionen US-Dollar investieren werden, um die Initiative zu erweitern. Damit machen wir YouTube für Lehrende und Lernende noch besser. Diese Schritte stehen bei uns als nächstes an:

Finanzierung großer Bildungs-Creator auf YouTube
Qualitativ hochwertige Lerninhalte sind zeitaufwändig in ihrer Recherche, Produktion und Bearbeitung. Aus diesem Grund wird es einen neuen Lernfonds geben, um Creator zu unterstützen, die qualitätsvolle Lernvideos auf YouTube bereitstellen. Dazu gehören Videos zu beruflichen Tipps wie Bewerbungsgesprächen oder der Erstellung eines Lebenslaufs bis hin zu Informatik wie der Programmierung für Spieleentwicklung oder JavaScript-Grundlagen.

Wir haben bereits erste Investitionen in einige der angesagtesten Namen wie TED-Ed oder Hank und John Greens Crash Course getätigt. Außerdem unterstützen wir auch viele unserer aufstrebenden EduTubers wie Socratica und Linda Raynier. Creator, die sich für den Lernfonds bewerben möchten, können sich hier für weitere Informationen anmelden.

Zusätzlich zu den Investitionen in EduTubers über den Lernfonds entwickeln wir auch neue YouTube Originals, die sich auf Bildung wie etwa Mind Field konzentrieren: Staffel 3 des Vsauce-Creators Michael Stevens und eine neue Serie mit Vox Entertainment, die Anfang des Monats angekündigt wurde.

Partnerschaft mit vertrauenswürdigen Institutionen
Wir wissen, dass es wichtig ist, qualitativ hochwertige Lerninhalte einfach auf YouTube finden zu können. Deshalb starten wir einen neuen Kanal namens YouTube Learning: Dort steuern wichtige Partner wie Goodwill und YearUp kuratierte Playlists bei, die Videos hervorheben, die berufliche Fähigkeiten vermitteln. Tutorials, DIY-Videos und Erklärungen sind durch den neuen Kanal für Nutzer leicht zu finden.

Wir freuen uns, Partnerschaften mit führenden Online-Lernplattformen wie edX, einem gemeinnützigen Anbieter von Kursen der weltbesten Universitäten und Institutionen, und OpenClassrooms, einer Bildungsplattform mit Sitz in Frankreich, bekannt zu geben. Sie werden gemeinsam einige ihrer beliebtesten Videokurse auf YouTube anbieten.

Erweiterte Ressourcen und Unterstützung für EduTubers
2018 haben wir YouTube EduCon-Konferenzen in Kalifornien, Mexiko und Brasilien veranstaltet, um EduTubers untereinander zu vernetzen und sie mit neuen Ressourcen zu unterstützen. Die Teilnehmer haben bewiesen: Starke Bildungsinhalte können von jedem und überall her kommen. Hier sind weitere Pläne, wie wir EduTubers unterstützen wollen: 

 

  • Ausweitung der Konferenzen YouTube EduCon nach Europa und Asien, beginnend mit Indien im Dezember und Großbritannien im Februar.
  • Bereitstellung von noch mehr Ressourcen für angehende EduTubers; wie beispielsweise unser Kurs aus der Creator Academy „Einen Bildungskanal auf YouTube aufbauen‟ und unsere neuen Learning Best Practices.
  • Veranstaltung eines NextUp Creator Camps speziell für aufstrebende EduTubers.
  • Wir arbeiten daran, EduTubers an Markenpartner über FameBit zu vermitteln. Investitionen in gesponserte Inhalte für die EduTuber-Community haben wir bereits fest eingeplant.


Wir werden vielleicht nicht alle Wissenschaftler oder professionelle Köche, wenn wir uns YouTube-Videos ansehen. Aber wir können euch versprechen, dass jeder, der lernen und lehren will, immer mehr Möglichkeiten hat, dies auf YouTube zu tun. Weitere Ankündigungen wird es in den kommenden Monaten und Jahren geben.