Zum Hauptinhalt springen

Creator & Artist Storys

YouTube Creator Playbook: Gewinne mehr Zuschauer mit Analytics

Durch Ryan Nugent

Audience Development Strategist


Dieser Beitrag ist Teil einer Reihe, in der Tipps aus dem YouTube Creator Playbook vorgestellt werden. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Tipps und Best Practices, die du sofort für deinen Kanal und deine Videos umsetzen kannst.

 In YouTube Analytics findest du viele Informationen zu deinem Kanal, deinen Videos und deinem Publikum. Am wichtigsten ist jedoch, wie du diese Informationen einsetzt. Hier einige Tipps, wie du die Gesamtleistung deines Kanals beobachten und deine Videos auf Grundlage der vorhandenen Informationen bewerten kannst.

Was steckt hinter den ganzen Daten?
· Finde heraus, was die einzelnen Werte bedeuten und wie sie miteinander in Verbindung stehen. Das hilft dir zu verstehen, warum und wie diese Trends zustande kommen. Lehne dich nicht einfach entspannt zurück, wenn du eine Erhöhung der Videoaufrufe siehst, sondern schaue dir die Werte genau an und lerne dazu. Recherchiere, welches Video für den Anstieg der Zugriffe gesorgt hat, oder wirf einen Blick auf die Zugriffsquellen und finde heraus, von wo diese Zugriffe kommen. 

 · FreddieW erklärt uns hier, wie er die Auswirkungen der Strategien, die er für seinen Kanal einsetzt, beobachtet und misst:

Spitzenwerte analysieren

· Sieh dir mithilfe von Analytics die jeweiligen Spitzenwerte an. Welche Videos ziehen die meisten Abonnenten an und warum? In welcher Woche verzeichnete dein Kanal die meisten Zugriffe und welche Zugriffsquelle ist für den Großteil der Aufrufe verantwortlich? Die Antworten auf diese Fragen helfen dir dabei, deine zukünftigen Videos anhand deiner bisherigen Erfolge zu planen. 

 · Gunnarolla setzt Analytics ein, um herauszufinden, von wo aus sein Kanal aufgerufen wird:

Videos, die Abonnenten anziehen
· Du kannst nicht nur verfolgen, wie viele Abonnenten du pro Tag gewinnst oder verlierst, sondern auch erkennen, welche einzelnen Videos deine Abos am stärksten beeinflussen. Stelle fest, welcher Call-to-Action die meisten Zuschauer von deinem Kanal überzeugt und zu Abos führt.

Denke auch an deine früheren Videos
· Mit YouTube Analytics kannst du nicht nur deine neu hochgeladenen Videos überwachen, sondern auch ganz einfach überprüfen, wie deine früheren Videos (Archiv) so laufen. Anhand der "Top 10"-Videos und Messwerte auf Videoebene kannst du erkennen, welche früheren Videos im Archiv noch gut ankommen und vielleicht sogar Zugriffsspitzen verzeichnen. Auf der Grundlage dieser Daten kannst du feststellen, welche Videos mit Anmerkungen, neuen Thumbnails oder Playlists verbessert werden können.

Weitere Informationen zum Einsatz von YouTube Analytics für einen erfolgreichen Kanal und viele andere Tipps findest du im YouTube Creator Playbook.