Zum Hauptinhalt springen

Creator & Artist Storys

Sally über Backen, Kochen, Heimwerken und ihren Weg zu 140 Angestellten: „Das hätte ich nie gedacht.“

  • Von Georg Nolte
  • Head of Communications, YouTube DACH
  • 06.Mai.2022
Sally über Backen, Kochen, Heimwerken und ihren Weg zu 140 Angestellten: „Das hätte ich nie gedacht.“
"Sallys Welt" feiert 10-jähriges YouTube Jubiläum und zwei Millionen Abonnent:innen

Zehn Jahre Sally – das sind zehn Jahre Backen, Kochen, Heimwerken und Gärtnern! Im April 2012 lud sie in ihrer kleinen Küche in Waghäusel/Baden-Württemberg ihr erstes Backvideo auf YouTube hoch, um ihr Rezept von einem Zimtzopf mit allen Interessierten zu teilen. Mittlerweile ist Saliha Özcan, genannt Sally, viele tausend Videos weiter und mit ihrem Kanal „Sallys Welt“ auf zwei Millionen Abonnent:innen gewachsen. Sally: „Das hätte ich nie gedacht. Ich war damals sehr schüchtern, habe am ersten Video vier Tage lang geschnitten.“

Im Creator Podcast „Meine YouTube Story“ erzählt die 33-Jährige im Gespräch mit YouTube-Pressesprecher Georg Nolte, wie sie mittlerweile zur Unternehmerin mit 140 Angestellten wurde und bis zu 1.000 Produkte rund ums Backen, Kochen und Heimwerken gemeinsam mit ihrem Mann Murat vertreibt. „Ich habe mich natürlich über die Jahre verändert. Aber die Werte sind dieselben geblieben – und im Grunde mache ich immer noch das Gleiche. Am liebsten mag ich nach wie vor das Kochen oder Backen und anderen eine Freude zu machen.“

Sally in ihrer Küche

„Sallys Welt“ ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte – auch aus wirtschaftlicher Sicht. Denn 2015 eröffnete Sally ihren ersten Webshop, um eigene Produkte zu vertreiben. „Beim Kochen kamen mir Ideen, wie ich zum Beispiel eine Teigrolle verbessern könnte. Diese Ideen können wir heute ganz schnell in Eigenregie umsetzen und dann verkaufen wir dieses verbesserte Produkt über den Shop.”

Woher kommt die Back- und Kochleidenschaft bei Sally eigentlich? Sally: „Ich bin schon eher streng erzogen worden. Party machen und Ausgehen waren nicht so drin in meiner Jugend. Dann habe ich Kochen als Hobby entdeckt. Hier konnte ich auch künstlerisch wirken und mich ausprobieren. Darin haben mich meine Eltern bestärkt. Ich musste nur die Küche immer sauber hinterlassen, das war die Bedingung. Daraus ist dann letztendlich alles entstanden.“

Doch der ganz große Erfolg liegt anscheinend in der Teamarbeit in Waghäusel. „Murat und ich haben relativ früh geheiratet, da habe ich grad mein Abitur gemacht. Wir haben seitdem viel zusammen durchgemacht. Aber es stimmt, ohne ihn hätte ich das nicht so geschafft.“

Sally und Murat – ein erfolgreiches Team, nicht nur privat. Sally: „Murat ist ein großer Faktor. Anfangs sagte er, ‚Okay, Kuchen backen ist ein tolles Hobby. Aber sehr teuer und wer soll das alles essen?!‘ Später aber hat er gemerkt: Die Frau kann er nicht mehr stoppen und seitdem bestärkt er mich einfach. Wir sind mittlerweile durch dick und dünn gegangen. Wir vertrauen einander sehr. Wir würden uns nie im Stich lassen.” Murat: „Wir haben einen riesigen gegenseitigen Respekt vor unserer Arbeit und wir bestärken einander. Das ist unser Geheimrezept.”

Nach zehn Jahren und zwei Mio Abonntenn:innen hat Sally natürlich so manchen Tipp für junge Creator: „Es gehört viel Disziplin dazu. Bei mir kam der Erfolg nicht über Nacht durch ein virales Video. Das war Fleiß und Disziplin, regelmäßig guten Content hochzuladen. Meine Videos sind sowas wie Evergreen Content. Wenn man eine Schwarzwälder Kirschtorte backen will, gibt es ein Video dazu.”

Ihr wollt mehr hören vom Erfolg rund um „Sallys Welt“? Dann hört in den Podcast mit Sally und Murat auf allen gängigen Plattformen. Dort verrät Sally, warum sie niemals mit vollem Mund Videos dreht und warum sie vor zehn Jahren alles auf YouTube setzte.

Hier findet ihr „Sallys Welt“ auf YouTube.