Zum Hauptinhalt springen

Creator & Artist Storys

Deutschlands erfolgreichster weiblicher Gaming-Kanal auf YouTube knackt die 1 Million Marke

  • Von Das YouTube-Team Deutschland
  • 05.Mär.2021
Deutschlands erfolgreichster weiblicher Gaming-Kanal auf YouTube knackt die 1 Million Marke
Jasmin setzt mit ihrem Kanal "Gnu" ein Zeichen für mehr Diversität in der Spiele-Branche

Weltweit gewinnt die Spieleindustrie sowohl als Wirtschaftsfaktor als auch Innovationstreiber und Kulturgut weiterhin an Bedeutung. Die Corona-Pandemie hat der Branche einen zusätzlichen Schub versetzt: Alleine im ersten Halbjahr 2020 ist laut einer Studie der Hamburg Media School der deutsche Games-Markt um 27 Prozent gewachsen. Für YouTube Gaming war 2020 das erfolgreichste Jahr aller Zeiten: Es wurden weltweit 100 Milliarden Stunden Gaming-Content geschaut.


In Deutschland spielen mehr als 34 Millionen Menschen Computer- und Videospiele. Dabei ist fast die Hälfte (48 Prozent) aller Spieler:innen weiblich. Somit spielen Frauen also fast genauso gern wie Männer. Obwohl das Verhältnis von Gamer und Gamerinnen fast ausgeglichen ist, sind nur etwa 25 Prozent der Beschäftigten in der Games-Industrie Frauen. Noch geringer ist der Anteil an weiblichen Gaming-Creators auf YouTube: Unter den Top 25 der größten deutschen Gaming-Kanäle, gemessen an den Abo-Zahlen, sind ausschließlich männliche Creators zu finden.

Aufmerksamkeit und Öffentlichkeitsarbeit sind zwei Möglichkeiten dieser Diskrepanz entgegenzuwirken. Als Role Model in der weiblichen Gaming-Generation gilt daher Jasmin, alias „Gnu”: Sie ist Deutschlands erfolgreichste Gamerin auf YouTube. Jasmin interessiert sich für Computer- und Videospiele bereits seit ihrem elften Lebensjahr. In den nächsten Stunden wird „Gnu” als erste deutsche Gamerin mit ihrem YouTube-Kanal die Marke von 1 Millionen Abonnenten erreichen – und setzt damit ein Zeichen für mehr Diversität in der Gaming-Branche.

Sie rät Mädchen und jungen Frauen, erst ihre Ausbildung zu beenden und anschließend aus ihrem Hobby einen Beruf zu machen. Sie ist Grafikdesignerin und hat anschließend ihren Bachelor und Master in New Media abgeschlossen. 


„Neben meinem Studium habe ich mit YouTube angefangen. Damals wusste ich noch nicht, dass man damit wirklich Geld verdienen kann. Wichtig war mir aber immer, vorher eine Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen zu haben, da man nie sicher sagen kann, wie gut eine Plattform funktioniert und wann der Hype eventuell abflacht”, so die Gamerin. „Nichtsdestotrotz bin ich unglaublich stolz darauf, als erste Gamerin Deutschlands auf YouTube die 1 Million Marke erreicht zu haben und hoffe damit, andere weibliche Creators zu inspirieren, ihren Traumberuf in der Gaming-Branche zu finden. So können wir einen weiteren wichtigen Schritt hin zu einem ausgeglicheneren Geschlechterverhältnis machen, größere Diversität in der Gaming-Branche erreichen und so letztendlich einen Umbruch der derzeitigen Unternehmensstrukturen fördern.”


Andreas Briese, Managing Director YouTube Germany & Central Europe: „Ich bin begeistert von Jasmins Entwicklung. Sie hat mit ihrem Kanal die Schallmauer von einer Million Abos durchbrochen. Und mehr noch: Sie ist die erste deutsche Gamerin, die diesen Meilenstein erreicht hat. Gleichzeitig hat sie aus ihrem Hobby einen Beruf gemacht und lebt ihren Traum. Damit ist sie Vorbild und Inspiration für die vielen weiblichen Gamer, die auf YouTube ihre Heimat gefunden haben. Gratulation!'”


Auch in der Kultur- und Kreativwirtschaft, in der die Games-Industrie ein zentraler Bestandteil ist, sind lediglich ein Drittel aller Erwerbstätigen weiblich. Darüber hinaus gibt es auf YouTube deutlich weniger weibliche Gaming-Creators als männliche. Um einen aktiven Teil dazu beizutragen, Diversität in der Creative Industry zu steigern und weibliche Creators zu fördern, rief YouTube Deutschland im Juli 2020 das Programm #SieIstYouTube ins Leben. Im Rahmen dieser Initiative, die sich gezielt an weibliche Creators, Künstlerinnen und Musikerinnen richtet, bietet YouTube regelmäßige Events und Workshops an, die Frauen dabei helfen sollen, auf YouTube erfolgreich zu sein und sich selbst weiterzuentwickeln. Ziel der Initiative ist es, eine langfristige, starke #SieIstYouTube-Gemeinschaft aufzubauen, die sich austauscht, gegenseitig unterstützen und empowert. Im Mai findet der erste #SieIstYouTube Gaming Monat statt – mit Workshops, in denen auch “Gnu” eingebunden ist, um ihre Erfahrungen an den weiblichen Nachwuchs weiter geben wird.